Cruise

AidaPerla.jpg

Die Aida Perla sticht schon im Juli ins westliche Mittelmeer

Zwei Monate früher als geplant lanciert Aida Cruises das neue Flaggschiff.

Der jüngste Zuwachs der Rostocker Kreuzfahrtreederei Aida Cruises kommt bereits im Juli 2017, zwei Monate früher als geplant. Ab dem 1. Juli 2017 kreuzt die 300 Meter lange und 37,6 Meter breite Aida Perla durch das westliche Mittelmeer. Palma und Barcelona sind die Start- und Zielhäfen für die siebentägigen Reisen nach Rom (Civitavecchia), Korsika und Florenz (Livorno).

Aida Perla übernimmt die Reisen von Aida Bella, die dann im Juli und August 2017 auf zusätzlichen Kreuzfahrten in Nordeuropa unterwegs sein wird. Die genauen Routen sollen bald veröffentlicht werden. Insgesamt 14 verschiedene Kabinenvarianten stehen dem Gast an Bord von Aida Perla zur Auswahl, darunter die Verandakabinen und die Panoramakabinen auf dem exklusiven Patiodeck.

Weitere Highlights an Bord sind der Beach Club unter einem wetterunabhängigen und UV-durchlässigen Foliendom oder das Four Elements mit Wasserrutschen und Klettergarten. Der exklusive Body & Soul Organic Spa wartet mit verschiedenen Saunen und mehreren Indoor- und Outdoor-Pools auf. Das Lanaideck mit Infinity Pools, gläsernen Fahrstühle, zwei Skywalks und Flugwerke für  Artistenshows und eine schwebende Kugel für das Entertainmentprogramm ergänzen das Angebot. Auch das Gastronomieangebot lässt sich sehen, es gibt 12 Restaurants, 3 Snack Bars und 14 Bars an Bord.

Ab 1. September 2017 nimmt Aida Perla dann auf vier verschiedenen Routen Kurs auf die Metropolen des westlichen Mittelmeeres. Ab März 2018 gibt Aida Perla sein erstes Gastspiel in Deutschland. Hamburg wird Start- und Zielhafen für siebentägige Rundreisen zu den Metropolen Westeuropas wie London (Southampton), Paris (Le Havre), Brüssel (Zeebrügge) oder Rotterdam.

(TN)