Cruise

Ponant_le_commandant_charcot.jpg
Der Luxus-Eisbrecher Le Commandant Charcot ist das dreizehnte Schiff der Ponant Flotte. Bild: Ponant

Hier kommt Le Commandant Charcot, das neueste Schiff von Ponant

Nach sechs Jahren war es endlich so weit. Le Commandant Charcot wurde am Abend des 28. September 2021 in Le Havre eingeweiht. Von dort aus, brach damals der grosse französische Entdecker sowie Namensgeber des Neubaus, Jean-Baptiste Charcot, zu seinen Expeditionen auf.

Während einer feierlichen Zeremonie, wurde das dreizehnte Schiff der Ponant Flotte, Le Commandant Charcot, offiziell eingeweiht. Teilgenommen haben Anne Manipoud-Charcot, Urenkelin des bekannten Entdeckers, Hervé Gastinel, CEO von Ponant sowie die Kapitäne Etienne Garcia und Patrick Marchesseau. «Der Wagemut dieses Projekts besteht nicht nur darin, Gäste an die Grenzen der Arktis und Antarktis zu bringen, sondern dies in völliger Sicherheit zu tun und mit Respekt vor den Werten der Seefahrt, die uns antreiben. Bei unseren Werten geht es in erster Linie um den Respekt vor der Natur – dieser Natur, die uns so am Herzen liegt, umso mehr, wenn wir uns bewusst machen, was wir den Ozeanen und den fragilen Orten, an denen wir uns aufhalten, verdanken. Besonders die Polarregionen verdienen grössten Respekt und Aufmerksamkeit. Dafür engagieren wir uns jeden Tag und heute noch mehr», sagt Hervé Gastinel.

Nach einem musikalischen Auftakt des Geigers Nemanja Radulovic, begleitet von der Pianistin Laure Favre-Kahn, erklangen unter dem normannischen Himmel vor Étretat die Dudelsäcke und Trommeln der Bagad de Lann-Bihoue. Zu den Gästen der Feierlichkeit zählten der Küchenchef Alain Ducasse, der Architekt Jean-Michel Wilmotte, der Regisseur Luc Jacquet, der Designer Jean-Philippe Nuel sowie Partner des Unternehmens etwa von der VARD-Werft, Stirling Design International oder auch Aker Arctic. Ebenfalls anwesend waren Olivier Poivre d´Arvor, französischer Botschafter für die Pole, sowie Jérôme Chappellaz, Direktor des Polarinstituts Paul-Émile Victor.

Le Commandant Charcot wurde mit den neuesten Technologien umweltfreundlich ausgestattet und entworfen. So ist das Polarexpeditionsschiff mit seinem Hybridantrieb, der Flüssigerdgas und Elektrobatterien kombiniert, das revolutionärste Schiff der Ponant Flotte. Der Neubau verfügt über die Eisklasse PC2 und echte Innovationen im Bereich Nachhaltigkeit, Technik und Navigation im Eis. Damit nimmt es Kurs auf die entlegensten Polarregionen, wie etwa den geografischen Nordpol, das Rossmeer oder die Insel Peter-I. oder Charcot.

Als sogenanntes «Schiff der Möglichkeiten» ist die Le Commandant Charcot mit Einrichtungen und Geräten für die Forschung ausgestattet und bietet den Wissenschaftlern an Bord eine Plattform für Beobachtung, Forschung und Analyse, um Wasser, Luft, Eis und Biodiversität in extremen Polarregionen zu untersuchen. Ausgestattet mit 125 Kabinen bietet der Flottenneuzugang Platz für bis zu 245 Gäste. Wie Travelnews kürzlich berichtete, stehen die neuen Polar-Abenteuer für den Winter 2022/2023 fest, darunter zwei brandneuen Routen.

(TN)