Cruise

Hurtigruten_MS-Roald-Amundsen-Antarktis-HGR-118199- Foto_Hurtigruten_AS.jpg
Die norwegische Reederei hat eine neue Buchungsoption für noch mehr Flexibilität bei der Reiseplanung eingeführt. Diese gilt rückwirkend ab dem 1. Juli 2021. Bild: Hurtigruten

Hurtigruten führt neue «Flex Option» ein

Hurtigruten will mit der neuen «Flex Option» für mehr Flexibilität und Sicherheit bei der Reisebuchung sorgen. Gäste sollen ihre Postschiff- oder Expeditions-Seereise noch sorgenfreier planen können.

Hurtigruten-Gäste, die für das Jahr 2021 oder 2022 eine Seereise gebucht haben, oder planen, erhalten mit der neuen «Flex Option» eine verbesserte Umbuchungs- und Stornierungsmöglichkeit. Die neue Richtlinie deckt nachfolgende Szenarien ab und gilt für alle Buchungen, die zwischen dem 1. Juli 2021 und dem 31. Dezember 2021 getätigt werden, und zwar für alle Reisen, die bis zum 30. Juni 2022 starten

Kostenlose Umbuchung: Hurtigruten ermöglicht seinen Gästen eine kostenlose Umbuchung auf eine spätere Reise ohne Angabe von Gründen bis zu einem Monat (31 Tage) vor der Abfahrt. Die Umbuchungsoption gilt für jede Hurtigruten Reise mit Abfahrtstermin vor oder am 31. Dezember 2021. Soweit die Gäste sich zum Zeitpunkt der Umbuchung noch nicht für eine neue Reise entschieden haben, können sie Ihre Reise dennoch stornieren und erhalten einen Gutschein für eine zukünftige Reise mit Hurtigruten in den Jahren 2021 und 2022.

Umbuchung aufgrund von Covid: Sollten Gäste ihre geplante Hurtigruten Reise aufgrund von COVID-19 nicht antreten können, haben sie die Möglichkeit ab einem Monat (31 Tage) bis 24 Stunden vor Beginn der Reisekostenfrei auf ein anderes Reisedatum mit Abfahrt bis einschliesslich 31. Dezember 2022 umzubuchen, oder einen Gutschein zu erhalten.

Stornierung der Reise durch Hurtigruten: Sollte Hurtigruten aufgrund von Covid-19-Beschränkungen eine Reise stornieren müssen, können Kunden flexibel entscheiden, ob sie eine Erstattung, eine kostenlose Umbuchung auf eine andere Reise, oder einen Gutschein erhalten möchten.

«Unsere Buchungszahlen zeigen deutlich, dass die Menschen wieder reisen wollen und mit uns in See stechen möchten. Die grosse Mehrheit unserer Gäste hat sich in den letzten 18 Monaten für eine Umbuchung ihrer Reise entschieden, anstatt diese zu stornieren. Das spricht für eine starke Vertrauensgrundlage. Hierauf möchten wir aufbauen und ermöglichen unseren Gästen durch noch bessere Buchungskonditionen mehr Flexibilität bei ihrer Reiseplanung», sagt Heiko Jensen, VP Sales & Marketing Europe bei Hurtigruten.

Weitere Informationen zur Flex-Option unter diesem Link.

(TN)