Cruise

Seabourn_Venture.jpg
Das Expeditionsschiff Seabourn Venture wird im April 2022 in See stechen. Bild: Seabourn

De Luxe Die erste Fahrt mit der Seabourn Venture

Der Termin für die Jungfernfahrt des brandneuen Schiffes der Luxusreederei steht: Am 10. April 2022 sticht der Flottenneuzugang erstmals vor Grossbritannien in See.

Bereits seit 18 Monaten ist der Bau der Seabourn Venture in der T. Mariotti-Werft in der italienischen Stadt Genua in vollem Gang. Aufgrund der gegenwärtigen Pandemie kam es immer wieder zu Verzögerungen und Unterbrechungen in der Lieferkette. Seabourn hat sich deshalb entschieden, die Jungfernfahrt nach hinten zu verschieben.

Erstmals wird die Seabourn Venture am 10. April 2022 mit Passagieren an Bord vor Grossbritannien in See stechen und zwei neue Routen um die Insel anbieten, welche ab dem 19. August 2021 gebucht werden können. Gäste, die auf der für Dezember geplanten Premierenfahrt oder eine der nachfolgenden Kreuzfahrten zwischen dem 11. Dezember 2021 und dem 24. April 2022 gebucht waren, erhalten direkt weitere Informationen.

«Wir hatten die Gelegenheit, die Seabourn Venture in der T. Mariotti-Werft zu besichtigen und waren vom Design und der Schönheit des Schiffes beeindruckt», sagte Josh Leibowitz, Präsident von Seabourn. «Das Schiff wird nun rechtzeitig zur ersten Sommersaison am Nordpol im Jahr 2022 vom Stapel laufen.» Das zweite, noch zu benennende Expeditions-Schwesterschiff ist ebenfalls bei T. Mariotti im Bau. Beide Schiffe werden nach den Standards der PC6 Polarklasse gebaut und werden mit moderner Hardware und Technologie ausgestattet. Jedes Schiff wird zwei speziell angefertigte U-Boote, 24 Zodiacs, Kajaks und ein 26-köpfiges Expeditionsteam an Bord haben.  

(TN)