Cruise

Cunard_Flotte.jpg
Die Queen Elizabeth, Queen Mary 2 und Queen Victoria begrüssen schon bald wieder Gäste an Bord. Bild: Cunard

Cunard lockt ab Herbst wieder

Die britische Reederei Cunard empfängt in wenigen Wochen wieder Gäste aus Grossbritannien. Internationale Gäste dürfen sich ab Mitte Oktober wieder auf Kreuzfahrten mit den Queens freuen. Travelnews liefert die Details hierzu.

Das Warten auf Kreuzfahrten mit Cunard hat bald ein Ende. Die britische Reederei kündigt an, dass ihr Schiff Queen Elizabeth bereits ab dem 19. Juli 2021 wieder geimpfte Reisende mit Wohnsitz in Grossbritannien für Cruises rund um das Land empfängt. Ab dem 13. Oktober 2021 bricht das Schiff dann erstmals wieder zu internationalen Kreuzfahrten auf und begrüsst auch Gäste aus anderen Ländern an Bord. Diese können dann auf mehreren Fahrten ab Southampton zur Iberischen Küste sowie zu den Kanarischen Inseln reisen. Mitte Februar 2022 wird die Queen Elizabeth die Reise in Richtung Japan antreten, wo sie ihre Saison wie geplant ab dem 13. April 2022 aufnehmen wird.

Als erste Reise nach ihrer Betriebspause begibt sich die Queen Mary 2 am 14. November 2021 ab Southampton auf eine Transatlantik-Passage. Zum Jahresbeginn 2022 geht es für sie jedoch nicht auf Weltreise – so wie traditionell zum Anfang eines jeden Jahres – sondern stattdessen direkt der Sonne entgegen: Zwischen Januar und April 2022 unternimmt sie eine Reihe von Reisen in die Karibik. Gäste können wählen, ob sie in Hamburg, Southampton oder New York zusteigen möchten. Ab dem 24. April 2022 fährt die Queen Mary 2 dann wieder gemäss dem bestehenden Fahrplan.

Ende April 2022 heisst es auch für die Queen Victoria wieder «Leinen los»: Auf drei neuen Reisen fährt sie ab Southampton nach Westeuropa, ins Baltikum und zur Iberischen Küste. Ab dem 20. Mai 2022 nimmt sie ihr bereits veröffentlichtes Routing wieder auf. Die neuen Reisen können ab Juli 2021 gebucht werden.

Zukunft noch immer ungewiss

Simon Palethorpe, Präsident von Cunard, freut sich auf die Wiederaufnahme des Kreuzfahrt-Betriebes: «Am 19. Juli werde ich gemeinsam mit der Besatzung der Queen Elizabeth Gäste an Bord begrüssen, wenn wir endlich wieder in See stechen werden. Das wird ein bedeutender Tag für Cunard, da wir dann wieder das tun werden, was wir lieben: Gästen ein fantastisches Ferienerlebnis bereiten. Ich würde untertreiben, wenn ich sage, dass wir diesen Tag kaum erwarten können.» Dennoch sei es ein beschwerlicher Weg für die Wiederaufnahme und es komme zu diversen Absagen von Reisen. Folgende Cruises sind betroffen:

  • Die Kreuzfahrten der Queen Elizabeth von Grossbritannien nach Australien sowie ihre Wintersaison in Australien vom 18. Oktober 2021 bis einschliesslich 9. März 2022.

  • Die Weltreisen 2022 an Bord der Queen Mary 2 und der Queen Victoria.

  • Alle geplanten Reisen der Queen Victoria mit Einschiffung zwischen dem 10. September 2021 und 29. April 2022. Die fünf der folgenden, ursprünglich für Queen Victoria geplanten Reisen werden auf ihr Schwesterschiff, die Queen Elizabeth, übertragen und auf dieser durchgeführt: V126 - Kanarische Inseln - Portugal, 1. - 15. Nov. 2021, V128 - Belgien - Niederlande, 27. Nov. - 1. Dez. 2021, V129 - Kanarische Inseln - Portugal, 1. - 13. Dez. 2021, V130 - Spanien - Portugal, 13. - 23. Dez. 2021, V201 - Weihnachts- & Neujahrsreise Kanarische Inseln, 23. Dez. 2021 - 6. Jan. 2022

Alle Gäste, deren Reise abgesagt wird, erhalten automatisch einen Future Cruise Credit im Wert von 125 % auf den gemäss der Allgemeinen Reisebedingungen erforderlichen und auch bereits geleisteten Anzahlungsbetrag. Geleistete Zahlungen auf den Reisepreis, die über den vertraglichen Anzahlungsbetrag hinausgehen, werden zu 100 % in einen Future Cruise Credit umgewandelt. Gäste, die eine Rückerstattung des gezahlten Reisepreises bevorzugen, können diese hier beantragen.

(TN)