Cruise

Cruise_USA.jpg
Die Centers for Disease Control and Prevention machen Hoffnung auf USA-Kreuzfahrten im Sommer. Bild: Stephanie Klepacki

Wagen die USA den Cruise-Neustart im Sommer?

Das Centers for Disease Control and Prevention in den USA stellt den Kreuzfahrtgesellschaften in einem Brief den Neustart von Kreuzfahrten in US-Gewässern im Sommer in Aussicht.

Während in Europa bereits letzten Sommer diverse Kreuzfahrt-Unternehmen den Neustart mit umfassenden Hygiene- und Sicherheitskonzepten gewagt haben, steht in den US-Amerikanischen Gewässer nach wie vor die ganze Branche still. Nun scheint sich aber ein Hoffnungsschimmer für die Industrie abzuzeichnen. In einem Brief an die Kreuzfahrtindustrie kündigte das Centers for Disease Control and Prevention an, dass Kreuzfahrten bereits in diesem Sommer wieder aufgenommen werden könnten.

«Wir erkennen an, dass Kreuzfahrten nie eine Null-Risiko-Aktivität sein werden und dass das Ziel des stufenweisen Ansatzes der CDC darin besteht, den Passagierbetrieb auf eine Weise wieder aufzunehmen, die das Risiko einer COVID-19-Übertragung an Bord von Kreuzfahrtschiffen und in den Hafengemeinden mindert», schrieb Aimee Treffiletti, Leiterin der Maritimen Einheit der CDC in einem Brief der «USA Today» vorliegt.

Die Handelsgruppe Cruise Line International Association zeigt sich erfreut über diese Neuigkeiten. Ein Sprecher sagte, dass die Industrie dadurch ermutigt werde und dankbar sei. «Wir sind hoffnungsvoll, dass der jüngste Brief der CDC ein Vorbote für weitere gute Dinge ist, die kommen werden», sagte Frank Del Rio, CEO von Norwegian Cruise Line Holdings Ltd. gegenüber der Zeitung.

In den vergangenen Monaten wurde die CDC von vielen Seiten unter Druck gesetzt. Ende März drängte die Kreuzfahrtindustrie darauf, dass die CDC ihre Conditional Sailing Order aufhebt und nannte die Einschränkungen der Behörde veraltet. Andere Mitglieder des Reisesektors haben ihre Unterstützung für eine beschleunigte Rückkehr für Kreuzfahrten geäussert. Auch Politiker haben Tauziehen mit dem Thema gespielt. Nun scheint es, als hätte die Organisation dem Druck nachgegeben. Bis die Schiffe aber tatsächlich zu kommerziellen Kreuzfahrten ablegen können, ist es noch ein weiter Weg. Die CDC schriebt etwa vor, dass 98% der Besatzung und 95% der Passagiere vollständig geimpft sein müssen.

(NWI)