Cruise

MSC World Europa will be powered by LNG.PNG
Die Kiellegung und Münzzeremonie für die MSC World Europa ist erfolgt. Das Schiff wird mit LNG angetrieben sein. Bild: MSC Cruises

Ein Meilenstein für MSC Cruises

Die MSC World Europa soll eines der technologisch und ökologisch fortschrittlichsten LNG-Schiffe seiner Klasse werden.

In der französischen Werft Chantiers de l'Atlantique in St. Nazaire fand am gestrigen 29. Juni die Münzzeremonie und Kiellegung für das erste mit Flüssigerdgas (LNG) betriebene Schiff von MSC Cruises, die «MSC World Europa», statt. Das über 200'000 BRZ grosse Schiff wird im Jahr 2022 in Dienst gestellt werden und eines der technologisch und ökologisch fortschrittlichsten LNG-angetriebenen Kreuzfahrtschiffe seiner Klasse sein. Die MSC World Europa wird darüber hinaus das erste LNG-Schiff sein, das in Frankreich gebaut wird.

Zoe Africa Vago, Tochter von Alexa Aponte-Vago und ihrem Ehemann Pierfrancesco Vago, Executive Chairman von MSC Cruises, sowie Aurore Bezard aus der Personalabteilung von Chantiers de I'Atlantique führten die traditionelle maritime Zeremonie als Patinnen und Vertreter beider Unternehmen durch. Dabei legten sie zwei Münzen als traditionelles Glücks- und Segenssymbol für das Bauprojekt und den Schiffsbetrieb auf See unter den Kiel.

Für MSC Cruises ist die MSC World Europa ein «Beweis für das Engagement für den Umweltschutz», da sie den CO2-Ausstoss noch stärker reduzieren wird als viele andere bestehende Kreuzfahrtschiffe, die mit LNG, dem derzeit umweltfreundlichsten Treibstoff für den kommerziellen Schiffsbetrieb, betrieben werden. Das langfristiges Ziel sei ein emissionsfreier Schiffsbetrieb.

Die MSC World Europa wird mit einem neuen 50-Kilowatt-Demonstratorsystem mit Festoxid-Brennstoffzellentechnologie (SOFC) ausgestattet sein, das LNG zur Erzeugung von Elektrizität und Wärme an Bord nutzt. Es ist das erste Mal, dass eine LNG-betriebene Brennstoffzelle auf einem Kreuzfahrtschiff eingesetzt wird. Diese mit LNG betriebene SOFC-Lösung wird den Ausstoss von Treibhausgasen im Vergleich zu einem herkömmlichen LNG-Motor um etwa 30 Prozent reduzieren, ohne dass Stickoxide, Schwefeloxide oder Feinpartikel emittiert werden. Sie bietet auch den Vorteil, dass sie neben LNG auch für andere kohlenstoffarme Brennstoffe wie Methanol, Ammoniak oder Wasserstoff kompatibel ist. Die MSC World Europa wird des Weiteren eine Abwasseraufbereitungsanlage der neuesten Generation, die einige der weltweit strengsten behördlichen Normen übertrifft, sowie weitere hochmoderne Umwelttechnologien an Bord haben.

Das nächste Flaggschiff von MSC Cruises, die MSC Virtuosa, wird derzeit ebenfalls in St. Nazaire gebaut und für die Auslieferung im nächsten Jahr vorbereitet. MSC Cruises hat bei Chantiers de l'Atlantique darüber hinaus noch zwei weitere LNG-betriebene Schiffe in Auftrag gegeben, jeweils eines für die World Class und eines für die Meraviglia Klasse.  

(JCR)