Cruise

aidanova.jpg
AIDA Cruises sagt alle geplanten Reisen bis Ende April ab. Bild: AIDA Cruises

TUI Cruises und AIDA setzen Kreuzfahrten bis Ende April aus

Die beiden Reedereien verlängern den Reisestillstand bis Ende April. Betroffene Gäste haben die Möglichkeit, ihre Kreuzfahrt auf ein späteres Datum umzubuchen.

Die deutsche Bundesregierung hat beschlossen, dass die weltweite Reisewarnung bis Ende April dieses Jahres gilt. Deshalb sehen sich die beiden Reedereien AIDA Cruises und TUI Cruises gezwungen, ihre temporäre Unterbrechung der Reisesaison zu verlängern.

AIDA Crusies teilt auf ihrer Website mit, dass alle Kreuzfahrten mit Reisebeginn am 4. April bis und mit 30. April abgesagt werden. Zunächst waren die Reisen bis Anfang April abgesagt. Alle Gäste werden von der Reederei schnellstmöglich chronologisch nach Abreisedatum informiert. Kunden haben die Möglichkeit, den geplanten Trip auf eine andere Reise nach Wahl bis zum Frühjahr 2022 umzubuchen. Das vollständige Programm finden Gäste hier, im Katalog oder bei der Beratung im Reisebüro. Eine Anleitung zur selbständigen Umbuchung steht unter folgendem Link zur Verfügung.

Keine Cruises mit der Mein-Schiff-Flotte

TUI Cruises muss die Reisepläne ebenfalls an die neuen Bedingungen anpassen und setzt alle Kreuzfahrten mit Abfahrt einschliesslich 30. April aus, wie auf der Website ersichtlich ist. Für die Reise «Mittelmeer mit Lissabon I» vom 30. April bis 10. Mai mit der «Mein Schiff 4» werde zurzeit eine Verkürzung geprüft, genauso wie für die Kreuzfahrt «Mallorca bis Hamburg I» vom 29. April bis 8. Mai mit der «Mein Schiff 6». Gäste und Reisebüros würden laufend über den Stand der Dinge informiert.

Auf betroffene Gäste, die bis zum 30. April auf eine Kreuzfahrt aus dem aktuellen Katalog umbuchen, wartet ein Rabatt von 10 Prozent inklusive An- und Abreisepaket. Für die organisierten Eventreisen «Jeckliner II» und «The Kelly Family Cruise» werde gemeinsam mit den Künstlern nach einem alternativen Termin gesucht. Gäste werden automatisch informiert und umgebucht, können sich aber auch für eine andere Reise entscheiden und erhalten 10 Prozent Ermässigung.

Falls für die Gäste eine Umbuchung dennoch nicht infrage kommt, storniert TUI Cruises die Buchung bis zum 30. April kostenfrei. Alle Gäste, die eine Kreuzfahrt an Bord der «Mein Schiff»-Flotte mit Abfahrtdatum bis zum 30. Juni 2020 gebucht haben, können diese ab sofort bis spätestens 5 Tage vor Reisebeginn gebührenfrei umbuchen. TUI Cruises hat entschieden, die telefonische Erreichbarkeit aufgrund der vielen Anfragen vorübergehend einzustellen. Gäste sind angehalten, sich bei Fragen zu einer bestehenden Buchung oder einer abgesagten Reise, direkt an das zuständige Reisebüro oder den Onlineanbieter zu wenden.

(NWI)