Cruise

Costa_Smeralda_Taufe.jpg
Vergangenes Wochenende wurde die Costa Smeralda offiziell von der spanischen Schauspielerin Penélope Cruz in Savona getauft. v.l. Paolo Benini (Kapitän Costa Smeralda), Penélope Cruz (Schauspielerin) und Neil Palomba (Präsident Costa Cruises). Bild: Costa Crociere

Feierliche Taufe der Costa Smeralda

Die spanische Schauspielerin und Oscar-Preisträgerin Penélope Cruz hat das erste LNG-Schiff von Costa Crociere im Hafen von Savona getauft.

«Es ist eine Freude, Costa Smeralda offiziell in unserer Flotte begrüssen zu dürfen. Dieses Schiff ist die perfekte Kombination aus italienischer Exzellenz als Erbe der Marke Costa und nachhaltiger Innovation für ein unvergessliches Ferienerlebnis. Als Marktführer in Europa setzen wir uns dafür ein, als Erste Umweltinnovationen einzuführen und den Weg zu nachhaltigen Kreuzfahrten für die gesamte Branche zu bereiten. Wir waren das erste Unternehmen, das in LNG investiert hat, und wir arbeiten derzeit an der Entwicklung anderer nachhaltiger Technologien wie Batteriespeicher, Brennstoffzellen und Flüssiggas aus erneuerbaren Energiequellen», sagte Michael Thamm, CEO der Costa Group und Carnival Asia.

Die Costa Smeralda wurde am 21. Dezember 2019 in Dienst gestellt. Auf ihrer einwöchigen Route im westlichen Mittelmeer läuft sie Savona, Marseille, Barcelona, Palma de Mallorca, Civitavecchia / Rom und La Spezia an. In diesem Sommer wird das neue Flaggschiff auch in Cagliari Halt machen. Ab Winter 2021/22 ist ein Zwischenstopp in Palermo geplant. Es ist das erste LNG-Schiff, das von der Reederei in Dienst gestellt wurde und Teil des Flottenerweiterungsplans der Costa Gruppe.

Das neue Flaggschiff von Costa Crociere wurde am vergangenen Wochenende offiziell in Savona auf den Namen Costa Smeralda getauft. Als Taufpatin anwesend war die spanische Schauspielerin und Oscar-Preisträgerin Penélope Cruz. In Anwesenheit von Paolo Benin, Kapitän der Costa Smeralda, durchschnitt sie das Band und übernahm das traditionelle Brechen der Flasche am Bug des Schiffes. Der italienische Sternekoch Bruno Barbieri konzipierte und präsentierte den Gästen persönlich einen speziellen Galacocktail als Vorgeschmack auf seine Kreativität und Erfahrung.

Auf dem Programm der Costa-Smeralda-Taufe stand eine akrobatische Show mit dem Namen «Dream». Viktor Klee produzierte die waghalsige Aufführung, an der neun Akrobaten beteiligt waren. Mit einem grossen Feuerwerk, das von einem Lastkahn vor der Priamar-Festung gezündet wurde, endeten die Feierlichkeiten. Anschliessend lief das Kreuzfahrtschiff aus dem Hafen aus.

(NWI)