Cruise

Costa-Smeralda.jpg
Mit dem vereinfachten Preismodell hofft Costa Kreuzfahrten noch mehr Gäste auf ihre Schiffe zu locken. Bild: Costa Kreuzfahrten

Costa Kreuzfahrten lanciert ein neues Preismodell

Pünktlich zum Buchungsstart der neuen Kreuzfahrten bis April 2022 führt die Reederei das vereinfachte Preismodell ein. Ab sofort gibt es nur noch drei Tarife: Basic, All-Inclusive und Deluxe.

Die italienische Reederei Costa Kreuzfahrten hat ihre Buchungskanäle für die neuen Kreuzfahrten ab Frühling 2021 geöffnet und zeitgleich das neue Preismodell eingeführt, welches Ulrike Soukop, Costa-Vertriebschefin der Schweiz bereits im Interview mit Travelnews erwähnt hat. Die Reederei will damit für mehr Klarheit und einfachere Strukturen sorgen. Reisende wählen nur noch aus drei Tarifkategorien aus: dem Basic- und dem All-Inclusive-Tarif für Innen-, Aussen- und Balkonkabinen sowie dem Deluxe-Tarif für Suiten.

Der Basic-Tarif richtet sich an Weltentdecker, die möglichst flexibel und günstig unterwegs sein möchten. Inkludiert in diesem Tarif sind die Kreuzfahrt mit Vollpension, Entertainment und Trinkgeld an Bord. Weitere Extras wie Getränkepakete und Ausflüge können dazugebucht werden. Reisende, die hohen Wert auf Komfort legen und sich entspannen möchten, sollten sich den All-Inclusive-Tarif genauer anschauen. Zusätzlich zu den im Basic-Tarif enthaltenen Annehmlichkeiten sind hier auch das Getränkepaket «Più Gusto», die Wahl der Tischzeit in den Bordrestaurants und die Wahl der Kabine inkludiert. Wer sich für den Deluxe-Tarif entscheidet, übernachtet automatisch in einer Suite. Ausserdem ist hier automatisch das Getränkepaket «Intenditore», sowie zum Beispiel auch ein persönlicher Butler inkludiert.

Zusätzlich zum neuen Preissystem hat Costa einen neuen Frühbucherrabatt im Angebot für alle All-Inclusive- und Deluxe-Tarife (ausgenommen Weltreisen). Gültig ist der Rabatt für Abfahrten in der Sommersaison 2021 vom 12. Februar bis 30. September 2021 bei Buchung bis 1. September 2020 und für Abfahrten in der Wintersaison 2021/2022 vom 1. Oktober 2021 bis 31. März 2022 bei Buchung bis 1. Dezember 2020.

Die Costa-Flotte wächst

Am 11. Februar ging in der Meyer Werft im finnischen Turku die Münzzeremonie für die Costa Toscana über die Bühne. Es wird das zweite LNG-Schiff, das die Reederei in Betrieb nimmt. Das Schwesterschiff der Costa Smeralda wird ab Juli 2020 auf einwöchigen Reisen im westlichen Mittelmeer unterwegs sein. Davor ist ab dem 28. Juni 2021 eine 15-tägige Vernissage-Kreuzfahrt von Hamburg nach Savona geplant.

Neuheiten für den Winter 2021/2022 sind die vier Grand Cruises mit der Costa Luminosa ab und bis Savona (Italien). Sie dauern zwischen 22 und 44 Tagen. Zwei davon widmen sich dem Mittelmeer von Valencia bis Haifa. Eine dritte Rundreise führt über die Kanarischen Inseln und die Azoren bis zu den Kapverden. Die vierte Grand Cruise geht 44 Tage vom Mittelmeer über die Karibik nach New York und zurück nach Venedig.

Eine Weltreise – bei Costa bereits seit 2011 im Programm – ist der Traum eines jeden Kreuzfahrtliebhabers. Die Weltreise 2022 mit der Costa Deliziosa wird 126 Tage durch die Weltmeere führen und startet am 8. Januar 2022 in Venedig.

Kreuzfahrtinteressierte können die neuen Costa Reisen bis April 2022 ab sofort buchen. Weitere Informationen und Buchungen finden Sie auf der Website oder im Reisebüro.

(NWI)