Cruise

MSC_Musica.jpg
Die MSC Musica wird nächstes Jahr in Südafrika kreuzen. Bild: MSC Cruises

MSC baut Südafrika-Routen aus

Die Reederei stationiert eines ihrer Schiffe in Kapstadt, ein weiteres wird im Jahr 2021 am neuen Kreuzfahrt-Terminal in Durban in den Einsatz kommen.

Afrika scheint hoch im Kurs, wenn man die Pläne von MSC Cruises betrachtet. Sie bauen ihr Kreuzfahrt-Angebot im Jahr 2020/2021 kontinuierlich aus. Ab Dezember erhält die MSC Opera ihren neuen Heimathafen in Südafrika. Am 8. November 2020 beginnt die Überfahrt von Venedig nach Kapstadt, wo sie am 5. Dezember eintrifft.

Ein bisschen früher, am 25. Oktober 2020 tritt die MSC Muisca, ebenfalls von Venedig aus die Reise nach Durban zum neuen Kreuzfahrt-Hafen an. Sie erreicht ihn am 20. November 2020. Auf beiden Überfahrten geniessen die Passagiere eine Fahrt durch den Suezkanal, besichtigen die Stadt Akaba in Jordanien und erleben das türkis-blaue Meer in Mauritius.

Gemeinsam bietet die Kreuzfahrtgesellschaft mit den beiden Schiffen aus der Musica- und Lirica-Klasse über 60 verschiedene Routen rund um Südafrika an. Damit sollen die verschiedenen Wünsche und Bedürfnisse der internationalen, als auch der südafrikanischen Gäste erfüllt werden.

In kürze können die Angebote über alle Buchungskanäle eingesehen und gebucht werden.

(NWI)