Cruise

OceanCruises.jpg
In der italienischen Hafenstadt Portofino können die Gäste von Oceania Cruises das Leben der Fischer hautnah miterleben. Bild: Oceania Cruises

Mit Oceania Cruises zu den Locals

Das Kreuzfahrtunternehmen stellt seine neuen Touren vor und verspricht intensive Erlebnisse mit Einheimischen.

Authentisch und abseits der Touristenpfade reisen - so lautet die Idee hinter den 120 «Go Local»-Ausflügen von Oceania Cruises. Wer schon immer einmal wissen wollte, wie der Tagesablauf auf einem türkischen Bauernhof aussieht oder die Gälischen Spiele im irischen Cork funktionieren, sollte eine der Exkursionen während der nächsten Kreuzfahrt in Betracht ziehen.

Bob Binder, Präsident und Chief Executive Officer von Oceania Cruises, erklärt: «Bei unseren neuen Go-Local-Touren gibt es keine Highlights oder Wahrzeichen zu sehen. Auf diesen Ausflügen lernen unsere Gäste Handwerker kennen, kaufen auf lokalen Märkten ein und tauchen ein in traditionelle Lebensformen. Sie begleiten Einheimische bei ihren alltäglichen Arbeiten und werden so Teil einer ortsansässigen Familie.»

Schafe scheren und Fische fangen

Die Touren fallen so unterschiedlich aus wie die besuchten Destinationen in Südamerika, Alaska, im Mittelmeer oder dem Norden Europas. So kann in den ländlichen Regionen der spanischen Insel Menorca Bauernhof-Luft geschnuppert werden. Gemeinsam mit einer einheimischen Familie packt man beim Melken und Schären der Schafe an. Ausserdem erlernt man das Handwerk zum Herstellen von Schafskäse und entdeckt das Geheimnis des Salzgeschmackes, der in dieser Region in der Spezialität enthalten ist. Der spannende Tag wird mit einem gemeinsamen Abendessen mit den Gastgebern abgerundet.

In Buenos Aires, der Hauptstadt von Argentinien, steht eine Einkaufstour mit einem lokalen Guide auf dem Programm. Auf pulsierenden Märkten wird versucht, das beste Stück Fleisch vom Metzger zu ergattern und beim Gemüsehändler den fairsten Preis zu erhalten. Zuhause angekommen, bereitet man gemeinsam ein herzhaftes und traditionelles argentinisches Abendessen zu.

Wie lebt eigentlich ein italienischer Fischer? Auf einem Tagesausflug erlebt man die täglichen Abenteuer auf hoher See hautnahe. Fänge werden eingeholt und die Angler sowie der Kapitän erzählen spannendes über ihren Beruf. Vor der Küste Liguriens können Mutige den Sprung ins kühle Nass wagen, bevor an Land der gefangene Fisch zu einem leckeren Abendessen verarbeitet wird.

Die neuen Go-Local-Touren sind ab sofort für die Buchung freigegeben. Die Beschreibungen zu den Ausflügen finden Sie unter diesem Link in der Rubrik «Go Local».

(NWI)