Cruise

Ponant_PaulGauginCruises_Übernahme.jpg
Paul Gauguin Cruise Gäste können nun gemeinsam mit Ponant Kunden auf der m/s Paul Gauguin Bora Bora erkunden. Bild: Paul Gauguin Cruises

Paul Gauguin Cruises gehört jetzt Ponant

Der Luxus-Kreuzfahrtspezialist kann durch die Übernahme noch mehr Routen anbieten.

Das Unternehmen Ponant ist bekannt für seine hochwertigen Expeditionen per Schiff zu entlegenen Orte auf diesem Planeten. Nun kauft der Spezialist Paul Gaugin Cruises auf und hat so künftig weitere exotische Destinationen wie Tahiti, Französisch-Polynesien, Fidschi und den Südpazifik auf dem Programm.

Beide Kreufahrtgesellschaften teilen für ihre Produkte die gleichen Gedanken: Service auf hohem Niveau und eine gehobene Küche – so möchten sie die Erlebnisse auf hoher See für die Gäste unvergesslich machen. Trotz des Zusammenschlusses werden beide Firmen ihr bisheriges Management beibehalten. Diane Moore, CEO von Paul Gauguin Cruises, leitet weiterhin die Geschäfte mit ihrem Team in Seattle.

«Wir freuen uns, Paul Gauguin Cruises in unserer Ponant Familie begrüssen zu dürfen», sagte Jean-Emmanuel Sauvée, Gründer und Geschäftsführer von Ponant. «Diese Zusammenarbeit ermöglicht es unseren Gästen, ihre Kreuzfahrt aus einer noch grösseren Palette an beliebten Destinationen zu wählen, die wortwörtlich am Ende der Welt sind. Wir teilen beide die gleichen Werte. Die Synergie zwischen unseren beiden Unternehmen macht dies zur perfekten Zusammenarbeit, während die einzigartige DNA beider Markenerlebnisse erhalten bleibt.»

Diane Moore, CEO von Paul Gauguin Cruises, ergänzt: «Mit unserem Beitritt zur Ponant Familie festigen wir unsere gemeinsamen Leidenschaften und Angebote für authentische Erfahrungen, hochwertigen Service und respektvollen Umgang mit der Umwelt. Wir freuen uns, unseren Gästen die weite Welt von Ponant näher zu bringen und Ponant Gäste an Bord von der m/s Paul Gauguin begrüssen zu dürfen.»

(NWI)