Cruise

msc_team.jpg
Das MSC-Team lud zum Katalog-Launch, von links: Ivan Guerrieri, Verena Hilger, Joel Lendenmann, Inga Bühler, Sebastian Selke, Sylvie Legault, Nastasia Mouttet, Gianni Foschini, Petra Hoffelner und Jean-Marc Serex. Bild: TN

Die MSC-Crew ist ready für die Saison 2020/21

Die MSC-Kreuzfahrten-Saison 2020/2021 geht jetzt richtig los – eines der zahlreichen Highlights im neuen Katalog: die Jungfernfahrt der MSC Virtuosa am 8. November 2020.

Seit einem halben Jahr hat MSC Cruises Schweiz an der Zürcher Stockerstrasse 23 angelegt. In den geräumigen, eleganten und gestern angenehm kühlen Büros empfing die MSC-Schweiz-Crew zahlreiche Agenten und Medienschaffende zur Präsentation des neuen Kataloges 2020/21. Schweiz-Chef Pythagoras Nagos fehlte zwar krankheitshalber, für ihn übernahm der aus Genf angereiste Commercial Director Sebastian Selke die Präsentation der Katalog-Highlights. Er ist für die Märkte Schweiz, Österreich, Holland und Skandinavien verantwortlich.

Freuen können sich MSC-Agenten und -Gäste insbesondere auf die neue MSC Virtuosa, die im November 2020 erstmals in See sticht – mit einer Kapazität von 6300 Passagieren. Es wird das grösste Schiff sein neben der MSC Grandiosa. Mehr öffentlichen Raum mit einer verlängerten Promenade als Herzstück, der neue Sprachassistent Zoe und Chatfunktionen mit «MSC by me» dürfen Passagiere erwarten. Ebenso zu finden im neuen Katalog: die dritte Worldcruise, die im Januar 2021 startet.

Und MSC Cruises soll noch schweizerischer werden, unterstrich Selke. Hiess der Firmenzusatz bisher «established in Switzerland» verdeutlicht die Reederei das neue Verständnis mit «A swiss company». Schliesslich beschäftigt das globale Unternehmen mit Schweizer Sitz von den total 70'000 Angestellten alleine 1300 in der Schweiz.

MSC Cruises unterstreicht ihre Swissness nun verstärkt mit dem Zusatz «A Swiss Company».

(GWA)