Cruise

Exc_Empress_Jun19-88.jpg
Sie sind die Köpfe hinter der neuen Excellence Empress: Gerrie van Tiem (l.) und Marcel Zweers (r.), die Direktoren der niederländischen Teamco Shipyard, sowie Karim Twerenbold (CEO Twerenbold Reisen Gruppe, m.). Bild: zVg).

Das 12. Schiff der Excellence-Flotte heisst «Empress»

Als weltweit erstes Passagier-Flussschiff wird die «Excellence Empress» mit Clean Air Technology ausgestattet sein. Damit setzt die Schweizer Reederei neue Massstäbe für zukunftsfähige Flussreisen.

Erst vor Kurzem hat Excellence River Cruises, die Reederei unter dem Dach der Twerenbold Reisen Gruppe, mit der «Excellence Countess» ihr 11. Schiff getauft. Damals sagte Karim Twerenbold, CEO der Twerenbold Reisen Gruppe, dass man sich nun erst einmal eine Pause gönnen wolle. Die Pause war offenbar recht kurz: Das Reisebüro Mittelthurgau, der Schweizer Anbieter von Flussreisen unter dem Dach der Twerenbold Reisen Gruppe, hat heute den Bau der «Excellence Empress» bekannt gegeben.

Nun gehen bald die Adelstitel aus: Nach Queen, Princess, Baroness und Countess folgt nun also die Empress, die «Kaiserin», als insgesamt 12. Schiff der Reederei. Tatsächlich handelt es sich nochmals um eine Modernisierung bestehender Schiffstypen, wobei der Fokus dieses Mal auf Umweltschutz liegt. Als weltweit erstes Passagier-Flussschiff wird die Excellence Empress mit «Clean Air Technology» ausgestattet. Das Abgasreinigungssystem verringert den Schadstoffausstoss von Stickoxiden um mindestens 75 Prozent und jenen von Feinstaub um über 90 Prozent. Diese Reduktion erreicht das Schiff während der gesamten Fahrt, vom Ablegen bis zum nächsten Hafen.

Die einzige inhabergeführte Schweizer Reederei lässt das neue Schiff abermals in ihrer holländischen Stammwerft TeamCo bauen. «Mit diesem Schiff erreichen wir ein lange verfolgtes Ziel für eine zukunftsfähige Abgas- und Antriebstechnik», führt Karim Twerenbold aus, «gemeinsam mit unseren langjährigen Partnern der Teamco-Werft und der Entwicklerfirma Xeamos
haben wir es geschafft, erstmals auf einem Passagier-Flussschiff die Dieselantriebe mit einem SCR-Katalysator und Partikelfilter (DPF) zu verbinden.» Twerenbold hat die Zeichen der Zeit erkannt und will ein neues Kapitel des umweltgerechten Flussreisens eröffnen: «Wir loten seit Langem verschiedene Optionen aus und sind überzeugt, mit dieser Lösung die wirksamste Form der Emissionsreduktion gefunden zu haben.»

Ein Pool auf dem Sonnendeck

Die Excellence Empress geht im Juli 2019 in die erste Bauphase. Die Jungfernfahrt ist vom 4.-10. Juni 2020 ab Basel nach Amsterdam vorgesehen, gefolgt von einer Inaugurationsreise auf vier Wasserwegen.

Für das Flussreisen-Angebot der Excellence-Schiffe zeichnet das Twerenbold-Unternehmen Reisebüro Mittelthurgau in Weinfelden verantwortlich. Die ersten Flussreisen für den neuen Luxuscruiser sind ausgearbeitet. Die Excellence Empress wird
auf verschiedenen Routen der Donau zwischen Passau und dem Donaudelta kreuzen. In Planung sind auch Themen-Flussreisen für Golfer, Velofreunde, Wanderer, Musikliebhaber und Feinschmecker. «Auf der Empress werden wir wieder zeigen, dass Excellence für die beste Küche auf Europas Wasserwegen steht», sagt Geschäftsleiter Stephan Frei. Neben dem À-la-carte-Restaurant mit offener Küche gibt es eine Weinbar, ein Sushi-Bistro und mit der ‚Barbecue & Bar‘ einen Geniessertreffpunkt an Deck.

Eine weitere Neuerung ist der Swimmingpool auf dem Sonnendeck. Die «Empress» gehört ansonsten der gleichen Luxus-Schiffsklasse an wie ihre beiden Schwesterschiffe Excellence Countess und Excellence Princess. Damit an Bord die charakteristische Excellence-Atmosphäre entsteht, setzt die Reederei wieder auf die unternehmenseigene Expertise von Interior Designerin Nazly Twerenbold. Ihre Handschrift tragen bereits sechs Excellence-Schiffe.

Die Flussreisen 2020 mit dem neuen Luxuscruiser sind ab sofort (12. Juni 2019) buchbar.

So sieht die Empress in der Modellskizze aus. Bild: Reisebüro Mittelthurgau

(JCR)