Cruise

AIDA_Kat.JPG
Die druckfrischen AIDA-Themenkataloge, deren Inhalte sich teils via App-Scanfunktion direkt aufs Handy laden lassen. Bild: JCR

Neue AIDA-Themenkataloge für die Reisebüros

«AIDA Strandferien» und «AIDA Aktiv- und Wellnessferien» sind bereits erschienen und erweitern den Jahreskatalog. Im August folgen noch zwei weitere Themenkataloge.

Bei der Vermarktung der eigenen Kreuzfahrtprodukte geht die Reederei AIDA Cruises neue Wege. Pünktlich zu Ostern sind zwei neue Themenkataloge für ausgewählte Reisen im Winter 2019/2020 sowie teils auch bereits für den Sommer 2020 erschienen.

Konkret liegen bereits die Kataloge «AIDA Strandferien, Winter 2019/2020» sowie «AIDA Aktiv- und Wellnessferien, Winter 2019/2020 und Sommer 2020» vor. Im August 2019 sollen dann noch zwei weitere Kataloge namens «AIDA Selection» und «AIDA Familienferien» folgen, welche derzeit in Produktion sind.

«Wir wollen mit diesen Foldern die einzelnen Zielgruppen besser ansprechen», erklärt Rebecca Amstutz (PR & Marketing Manager, Costa & AIDA Cruises, Schweiz). Die Kataloge sind ganz klar für den Counter bestimmt; die beiden bereits vorliegenden Kataloge können ab sofort beim Mailinghouse Flühmann oder über die Mailadresse salessupport@ch.costa.it bestellt werden.

Die Themenkataloge bündeln zielgruppenspezifische Kreuzfahrten und ordnen diese geografisch ein; dazu werden in jedem Katalog Informationen wie Decksgrundrisse und Administratives wie Einreise- und Gesundheitsbestimmungen sowie Reisebedingungen aufgeführt. Eine Besonderheit liegt auch darin, dass die Kataloge mit der AIDA-App verknüpft sind: Über die App-Funktion «Katalog-Scan» können Bilder, welche mit einem besonderen Logo versehen sind, einfach gescannt werden, wonach man dann auf dem Handy automatisch auf eine bestimmte Informations-Landingpage geleitet wird – beispielsweise eine Übersicht der aktuellen Position aller AIDA-Schiffe, aber auch Ausflugstipps für diverse Hafenstädte oder Informationen über Getränkepakete oder andere Dienstleistungen an Bord.

Damit hat man viele Informationen auch gleich digital zur Hand, währenddem die Themenkataloge zahlreiche Informationen und schöne Bilder mittels einem «haptischen Erlebnis» vermitteln. Dadurch soll der Verkauf am Counter verbessert und auch vereinfacht werden. Und die Kataloge heissen nicht etwa «Strandurlaub», sondern eben «Strandferien» - ideal für Schweizer Cruise-Kundschaft.

(JCR)