Cruise

OceanView Mobile-balcony shot.jpg
Filme streamen mitten auf dem Meer? Princess Cruises macht vor, wie es geht. Bild: Princess Cruises

Princess Cruises stattet mehr Schiffe mit High-Speed Internet aus

Die Reederei beansprucht für sich, das beste Internet auf See zu bieten. Dank «MedallionNet» könne man mitten auf dem Ozean Filme streamen oder Telekonferenzen abhalten.

Princess Cruises beansprucht für sich, mit «MedallionNet» das leistungsfähigste Internet auf den Weltmeeren zu bieten. Es ist Teil der Bordtechnologie-Initiative «Ocean Medallion», zu welchem auch Annehmlichkeiten wie beispielsweise schlüsselloser Kabinenzugang, Familien-Tracking auf dem Schiff oder die Möglichkeit von On-Demand Mahlzeiten- und Getränkelieferungen gehört. Aktuell ist das schnelle Web auf See auf vier Princess-Schiffen verfügbar: Caribbean Princess, Regal Princess, Royal Princess und Ruby Princess – das volle «Ocean Medallion»-Programm ist allerdings erst auf der Caribbean Princess und der Regal Princess verfügbar; die Royal Princess soll damit im April 2019 ausgestattet werden.

Nun will Princess Cruises aber das schnelle Web auf weiteren Schiffen anbieten. Das Rollout steht fest: «MedallionNet» gibt es bald auf der Coral Princess (ab 5. April), der Island Princess (ab 15. Mai), der Crown Princess (ab 30. Juni), der Emerald Princess (ab 3. August) und der Golden Princess (ab 20. Dezember). Natürlich wird auch der neuste Flottenzugang, die Sky Princess (geplante Auslieferung im Oktober 2019) mit «MedallionNet» - und im Gegensatz zu den soeben genannten auch mit dem ganzen «Ocean Medallion»-Programm – ausgestattet sein.

Laut Princess Cruises sei die Internet-Verbindungsqualität «wie an Land» ein Bedürfnis der Kundschaft, welche auch an Bord Filme streamen, Videochats oder Telekonferenzen durchführen oder Live-Sport schauen will – und natürlich auch die Sozialen Medien überall bedienen will.

(JCR)