Cruise

norwegian1.jpg
Eine Windböe von bis zu 180 km/H erfasste die Norwegian Escpae und drückte sie zur Seite. Bild: Norwegian Cruise Line.

Mehrere Verletzte auf der Norwegian Escape

In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde ein Kreuzfahrtschiff der Norwegian Cruise Line von einem heftigen Windstoss erfasst und zur Seite gedrückt: Dabei verletzten sich mehrere Passagiere und Crew-Mitglieder.

Die Pianobar der «Norwegian Escape» war am späten Sonntagabend noch gut gefüllt, als ein heftiger Windstoss das Kreuzfahrtschiff erfasste: Die Norwegian Escape schien urplötzlich zu kippen – etwa dreissig Sekunden lang soll sie sich gemäss Passagieraussagen in starker Seitenneigung befunden haben. Die Windböe war so stark wie die eines Hurrikans der Kategorie 3. Ein Video zeigt, wie Flaschen aus den Regalen fallen – Möbel rutschen durch die Bar:

Mehrere Personen und Crew-Mitglieder verletzten sich, wie die Norwegian Cruise Line am Dienstag mitteilt. Über die Anzahl oder die Art der Verletzungen werden hingegen keine Angeben gemacht. Zunächst kümmerten sich die Ärzte an Bord um die Verletzten. Als das Schiff am Dienstagmorgen in Port Carnival/Florida anlegte, warteten bereits ein Dutzend Rettungswagen.

Die Norwegian Escpae erlitt bei dem unerwarteten Zwischenfall keine Schäden – das Schiff soll planmässig um 21 Uhr Ortszeit in Richtung Bahamas ablegen, wie die Reederei mitteilt.

(LVE)