Cruise

daniel-pauli-1.jpg
Ab Januar 2019 im Unternehmen, ab 2021 alleiniger Geschäftsführer: Daniel Pauli. Bild: Thurgau Travel

Thurgau Travel: Hans Kaufmann hat seine Nachfolge geregelt

Beim Weinfelder Flusskreuzfahrtenanbieter steht ein Generationenwechsel an: Daniel Pauli wird neuer Geschäftsführer.

Per 1. Januar 2019 beginnt bei Thurgau Travel ein neues Zeitalter: Daniel Pauli wird per diesem Datum als designierter neuer Geschäftsführer ins Unternehmen eintreten und nach einer Einführungszeit die Geschäftsführung von Hans Kaufmann ab 2021 übernehmen.

Damit kommt nicht etwa ein «Fremder» ins Unternehmen: Daniel Pauli ist der Lebenspartner von Pia Kaufmann, der Tochter des aktuellen Inhabers und Geschäftsführers Hans Kaufmann, welche selber auch im Unternehmen tätig ist. Auch sonst ist der Name Pauli bei Thurgau Travel nicht unbekannt. So blickt auch der Vater von Daniel, Karl Pauli, auf eine langjährige und erfolgreiche geschäftliche Zusammenarbeit mit Hans Kaufmann zurück.

Daniel Pauli war bislang bei einer international tätigen Beratungsfirma aktiv und eigne sich mit diesem Hintergrund für die geplante erfolgreiche Weiterentwicklung der Organisation von Thurgau Travel, wie es in einem Communiqué heisst. Dazu Hans Kaufmann: «Ich bin froh, konnten wir Daniel als designierten Geschäftsführer gewinnen. Als Familienmitglied können wir, die ganze Familie Kaufmann, ihm unser Branchenwissen sozusagen am Mittagstisch weitergeben. Mit dem vollzogenen Umzug in die neuen Büros sind wir nun auch räumlich bereit für eine neue Organisation.»

Sauber vorbereitet und umgesetzt

Um eine erfolgreiche Übergabe sicherzustellen, wird das Unternehmen umsichtig und professionell auf diesen Generationenwechsel vorbereitet. Die anstehenden Veränderungen und Entwicklungen werden gemeinsam mit den Mitarbeitenden erarbeitet und umfassend von einem erfahrenen externen Organisationsberater und -coach begleitet.

Der designierte Geschäftsführer Daniel Pauli übernimmt innerhalb des ersten Jahres die Leitung der Organisationsentwicklung und die Verantwortung für weitere Projekte. Hans Kaufmann ergänzt: «Nach der Übergabe werde ich dem Unternehmen weiterhin als Verwaltungspräsident zur Verfügung stehen und neue Projekte mitentwickeln.»

Alle Familienmitglieder unterstützen diese Entscheidungen. Sohn Peter Kaufmann engagiert sich für Spezialaufgaben wie das Projekt in Burma und Tochter Pia Kaufmann bleibt stellvertretende Geschäftsführerin in Weinfelden. Tochter Simone Mikota-Kaufmann entschied sich, vorerst nicht mehr aktiv mitzuarbeiten, um sich mehr um ihre Familie zu kümmern und sich weiterzubilden. Sie hat in den vergangenen 15 Jahren viel Wertvolles zum Erfolg der Thurgau Travel beigetragen und wird dem Familienunternehmen als Miteigentümerin weiterhin erhalten bleiben. Ihr Mann Jiri Mikota betreut weiterhin das Schiff MS Thurgau Florentina in Tschechien und Spezialaufgaben im technisch-nautischen Bereich.

Peter und Pia Kaufmann werden nach dem Generationenwechsel gemeinsam mit dem neuen Geschäftsführer Daniel Pauli Teil der Geschäftsleitung der Thurgau Travel sein und so die erfolgreiche Weiterentwicklung des Familienunternehmens mittragen und mitverantworten.

(JCR)