Cruise

ritz4-64419dea.jpg
Luxus in Reinkultur auf den Weltmeeren: So wird die Azora von Ritz-Carlton Cruises aussehen. Bild: Ritz-Carlton

Azora verspricht den ganz grossen Luxus

Das erste Kreuzfahrtschiff von Ritz-Carlton hat jetzt einen Namen. In Dienst gestellt wird das Schiff im Frühjahr 2020.

Letztes Jahr wurde bekannt, dass die Luxushotelmarke Ritz-Carlton auch ins Kreuzfahrtgeschäft einsteigen wird. Inzwischen sind weitere Details bekannt geworden.

Das erste Schiff der «Ritz-Carlton Yacht Collection» wird den Namen «Azora» tragen. Laut Ritz-Carlton leitet sich der Name aus dem spanischen Wort für Himmelblau ab, und Blau ist ja im Branding von Ritz-Carlton eine wiederkehrende Farbe. Unseres Wissens heisst «Azora» auf Spanisch zwar so viel wie «Sure» (so heissen die Kapitel des Korans) und «azorar» bedeutet «jemanden beunruhigen/verwirren», während Blau einfach «Azul» ist. Aber OK. Laut Doug Prothero, dem CEO der neuen Reederei, soll der Name «die Schönheit des Himmels und des Ozeans evozieren und Reisende zum Träumen von einer Luxusreise auf See animieren». Blau sei bekanntlich die Symbolfarbe für Friede und Reinheit. Mit diesen farblichen Anspielungen ist Ritz-Carlton natürlich nicht allein, P&O Cruises hat ein Schiff namens «Azura» (Achtung Verwechslungsgefahr!) und es gibt gar eine Reederei namens «Azamara» (eine Wortkombination aus Blau und Meer).

Zum Träumen verleiten wohl eher die Bilder des neuen Schiffes, das jeden erdenklichen Luxus verspricht, sowie die Zielgebiete. Entgegen ursprünglicher Ankündungen, die den Start für 2019 voraussagten, wird die Azora mit Platz für 289 Passagiere nach aktuellen Planungsstand im Februar 2020 auf Jungfernfahrt gehen. Geplant sind Routen in der Karibik, im Mittelmeer, in Nordeuropa sowie in Neuengland (USA) und Kanada. Weitere Informationen zur Reederei gibt es unter diesem Link.

(JCR)