Cruise

PrincessCruises_Island_Princess.jpg
Auf Wunsch der Gäste bedient die Reederei die beliebte 13-tägige Nordeuropafahrt mit der «Island Princess» ab Southampton im Jahr 2020 gleich doppelt. Bild: Princess Cruises

Princess Cruises ist bereit für die Saison 2020

Die Kreuzfahrt-Reederei stellt das Seereisen-Programm für das Jahr 2020 vor. Ausgeweitet wird in Norwegen und Alaska – die «Enchanted Princess» kommt ins Mittelmeer.

Bei der First-Class-Reederei Princess Cruises ist die Saison 2020 eingeläutet. Auf Wunsch der Gäste findet sich beispielsweise die 13-tägige Nordeuropafahrt mit der «Island Princess» ab Southampton gleich zweimal im Seereisen-Programm 2020. Auf der Reise entlang der norwegischen Fjordküste stoppt das für 2200 Passagiere ausgelegte Schiff unter anderem in Alta. Das Städtchen am Nordzipfel Skandinaviens ist bekannt dafür, dort besonders gut Polarlichter sehen zu können.

Auch die «Pacific Princess» macht sich auf in eisige Gewässer. Das kleinste Schiff der Flotte (670 Passagiere) steuert im Sommer 2020 erstmals Alaska an. Die acht- und 13-tägigen Fahrten starten in Vancouver oder Whittier und führen durch die Gletscherwelt Nordamerikas. Am 18. Juni 2020 feiert zudem das neuste Schiff der Royal Class, die «Enchanted Princess», Premiere. Sie ist in der Jungfernsaison im Mittelmeer unterwegs und kreuzt entlang der italienischen, französischen und spanischen Küsten von Rom bis nach Southampton. Ab August 2020 wird die «Caribbean Princess» zudem auf einer neuen Grönland-Route im Einsatz sein.

Die Princess-Flotte besteht aus insgesamt 18 modernen Kreuzfahrtschiffen mit einer Kapazität zwischen 680 und 3660 Gästen und steuert auf knapp 170 unterschiedlichen Routen 380 Häfen auf sieben Kontinenten an. Neben der im April 2017 zur Flotte gestossenen «Majestic Princess» ist für Oktober 2019 die Jungfernfahrt der «Sky Princess» terminiert. Alle Princess-Reisen sind ab sofort buchbar. Weitere Infos finden Sie unter folgendem Link.

(YEB)