Business Travel

c38-removeable-interior.jpg

Ein Koffer, der einen knitterfreien Anzug verspricht

Vocier hat einen Koffer auf den Markt gebracht, der ein separates Fach für den Anzug hat - für eine faltenfreie Reise.

Männer dürften das Problem nur allzu gut kennen: Packt man auf einer Reise den Anzug in den Koffer, muss man ihn am Ankunftsort erst einmal aufbügeln lassen. Steht ein schnelles Meeting an, kann das stressig werden. Nun gibt es einen Koffer, der dank einem separaten Fach speziell für den Anzug knitterfreies Ankommen verspricht.

Die Erfinder, Michael Kogelnik und Vinzent Wuttke, verkaufen das Gepäckstück künftig auch bei Jelmoli in der Schweiz. Der Wiener und der Düsseldorfer grübelten drei Jahre lang an der perfekten Umsetzung ihrer Idee. Im April 2015 war es soweit: Der Koffer namens Vocier ging auf den Markt. Kürzlich präsentierten die beiden Erfinder ihren Koffer in der VOX-TV-Show „Die Höhle der Löwen“. Die „Löwen“ zeigten sich begeistert, einer wollte investieren, aber Investor und Gründer konnten sich am Schluss nicht einigen.

Erfolgreich ist das Unternehmen aber auch alleine: Mittlerweile erhielt das Start-up bereits den Design Award für das Gepäckstück. Wie das ganze funktioniert? Der Anzug wird in einem geschützten Bereich verstaut, welcher sich dann behutsam um das Kernstück des Koffers legt. Der umlaufende Boden soll dabei den Druck verringern. Die Kleider liegen im doppelten Boden an der Aussenwand des Koffers.

Auch Frauen sind begeistert

Die Gründer – selber Vielreisende – wollen damit vor allem das Leben für Geschäftsreisende einfacher machen. Die Werbung war dann auch komplett auf den Mann ausgerichtet – angesprochen hat sie aber auch Frauen. Mittlerweile habe man bereits einen Frauenanteil unter den Kunden von 30 Prozent. Sie können nicht nur ihre Kostüme knitterfrei mitnehmen, sondern profitieren auch vom extra Fach, das ein durchsichtiges Etui für Reisekosmetik enthält. Da sich das Gepäckstück auch als Handgepäck eignet, können Reisende am Security-Check ohne langes Suchen das durchsichtige Etui herausziehen und aufs Band legen.

Die Koffer sollen nun auch an die Bedürfnisse der Frauen angepasst werden: geplant sind weitere Farben sowie weiblichere Modelle. Die Gepäckstücke gibt es in Kunststoff oder in luxuriöser Lederausführung. Kostenpunkt: 595 bis 1000 Euro.

(LVE)