Business Travel

The_Circle_Conference_7.jpg
Das Publikum liess sich im neuen Circle-KOnferenzzzentrum von 19 Rednerinnen und Rednern sowie von 70 Ausstellern zu Themen wie Innovation, Digitalisierung und Mobilität inspirieren. Bild: Marco Stalder

880 Teilnehmende an der Circle Conference

Am 1. Juli konnte erstmals seit langem wieder live und persönlich Networking im Rahmen einer MICE-Konferenz gepflegt werden - und dies erst noch in einem brandneuen Konferenzzentrum am Flughafen Zürich.

Am Donnerstag (1. Juli) ging die erste «The Circle Conference» im brandneuen Circle Convention Center am Flughafen Zürich über die Bühne. Die Macher sprechen von einem «vollen Erfolg»: 880 Besucherinnen und Besucher kamen, um erstmals seit Ausbruch der Coronakrise wieder live und persönlich zu netzwerken. Das Publikum liess sich von 19 Rednerinnen und Rednern sowie bei Fachgesprächen über die Zukunft der MICE-Branche und über weitere aktuelle Themen wie Innovation, Digitalisierung, Mobilität und vieles mehr inspirieren. Zusätzlich präsentierten 70 Aussteller ihre MICE-Dienstleistungen.

«Die The Circle Conference hat deutlich gezeigt, dass das Fachpublikum nach Live-Events mit persönlichen Kontakten vor Ort lechzt und von virtuellen Angeboten übersättigt ist», zeigt sich Organisator Oliver Stoldt äusserst zufrieden. Auch Stefan Feldmann (Head The Circle, Flughafen Zürich AG) freut sich über die erfolgreiche Durchführung der ersten Grossveranstaltung im Convention Center seit Eröffnung des Circle: «Das positive Feedback aus der MICE-Branche heute zeigt, dass die flexiblen Kongressmöglichkeiten direkt im Flughafen Zürich einem Bedürfnis der heutigen Zeit entsprechen.».

Die Messe mit Forum wurde von Janin Heukamp und Oliver Stoldt von der MICE Service Group Schweiz in Zusammenarbeit mit den Hosting Partnern Flughafen Zürich AG, The Circle Convention Center, Hyatt Regency Zurich Airport The Circle und Hyatt Place Zurich Airport The Circle organisiert. Janin Heukamp fühlte sich durch den Erfolg bestätigt, «dass die Messe nur Sinn macht, wenn sie von einem echten Austausch und echten Begegnungen lebt.».

In einem Fachgespräch warfen HotellerieSuisse Präsident Andreas Züllig, Epidemie-Experte und Berater Daniel Koch, Jazzfestival-Organisator und St. Moritzer Gemeindepräsident Christian Jott Jenny, Oliver Stoldt und Stefan Feldmann einen Blick in die Zukunft des MICE-Geschäfts. Dabei kristallisierte sich klar die Meinung heraus, dass im Kongress- und Eventbusiness zusätzlich zu den klassischen Präsenzlösungen auch die sich rasant entwickelnden digitalen Tools – sei es vor Ort oder online – Fuss fassen werden und eine willkommene Ergänzung für zukunftsweisende und kreative Konzepte sind. Daniel Koch wies derweil darauf hin, dass man noch lange mit dem Virus leben muss: «Die Massnahmen werden aber zurückgefahren und es wird in den nächsten Jahren wieder ziemlich normal»,
erklärte Koch. Für Christian Jott Jenny war klar, dass man Konzerte nicht digitalisieren kann. So finde das Festival da Jazz in St. Moritz mit 3G-Konzept nächste Woche live statt. Die Veranstalter hätten aber lernen müssen, mit neuen digitalen Instrumenten umzugehen. Andreas
Züllig schliesslich hielt fest, dass der soziale Kontakt zwischen den Menschen durch nichts zu ersetzen sei. Er schätzte, dass es eine Mischform geben wird, insbesondere für kleinere Events. Möglicherweise gebe es künftig auch weniger sehr grosse Kongresse als vor der Pandemie. Züllig und Jenny zeigten sich optimistisch für die kommende Sommersaison in den Bergregionen, weniger aber für Orte, die auf die internationale Kundschaft angewiesen sind.

Hielten eine spannende Podiumsdiskussion (v.l.): Thomas Feldmann, Oliver Stoldt, Christian Jott, Jenny Daniel Koch und Andreas Züllig. Bild: Marco Stalder

Nebst der Diskussion um die Zukunft der MICE-Branche bot die The Circle Conference ein aussergewöhnlich breites Programm mit ausgewählten Rednerinnen und Rednern, innovativen Workshops, Fach- sowie Bühnengesprächen. Dank des interaktiven Messekonzepts konnten die 70 Destinationen, Tagungshotels, Incentive-Anbieter, Eventlocations und Meetingplaces in direkten Kontakt mit den Besucherinnen und Besuchern treten.

Unter den Referenten begeisterten unter anderem Solar-Impulse-Pionier Bertrand Piccard, Ex-«Mr. Corona» Daniel Koch und der Ehrenpräsident des FC Basels, Bernhard Heusler, das Publikum. Zu Digitalisierung, Innovation, Social Selling und Change Management sprachen die internationale Expertin Sita Mazumder sowie die Experten German Ramirez und Reto Wampfler.

Zu Themen wie New Work, Kommunikation, Führung und Mobilität referierten die Expertin Leonie Müller, Ex-FIFA-Schiedsrichters Urs Meier, die Pilotinnengruppe #clearedtoland, Berufspilot Philip Keil und der «König der Taschendiebe» Christian Lindemann. Moderiert wurde die
The Circle Conference von Business-Journalistin und China-Expertin Martina Fuchs sowie von SRF-Moderator Florian Inhauser.

Das neue Konferenzzentrum im Circle beim Flughafen Zürich wusste zu gefallen. Bild: Marco Stalder

(JCR)