Business Travel

Zugreisen_Tipps.jpg
Zugfahrten werden auch für Geschäftsreisende immer interessanter, weil beispielsweise die Reisezeit produktiver genutzt werden kann. Bild: Bruce Mars

8 Tipps um den Umstieg von Flug auf Zug zu erleichtern

Zugreisen werden immer beliebter – auch bei Geschäftsreisenden. Mit diesen simplen Tipps von BCD Travel wird die Zugfahrt noch attraktiver.

Erst kürzlich hat der Geschäftsreisen-Spezialist BCD Travel ihre Branchenprognose 2020 veröffentlicht. Neben kleinen Preisanstiegen für Flugreisen wird darin auch prognostiziert, dass weltweit mehr Geschäftsreisende Zugfahrten buchen werden, um von Meeting zu Meeting zu pendeln. Das kann auf Flugscham zurückzuführen sein, oder aber auch daran liegen, dass immer mehr Hochgeschwindigkeitszüge zum Einsatz kommen, die komfortable Reisen von A nach B garantieren. In der Zwischenzeit kann die Zeit produktiv genutzt werden.

Vier Tipps wie Travel Manager in den Firmen die Zugreisen schmackhafter machen können:

  1. Bahnoptionen sollten im Online-Booking-Tool enthalten und hervorgehoben werden. Die Buchungsentscheidungen der Geschäftsreisenden in Firmen können nämlich genauso beeinflusst werden wie ein Reisebüro die Kaufentscheidung seiner Kunden beeinflusst.
  2. Die Reiserichtlinien im Unternehmen sollten ständig aktualisiert werden und Informationen zu den besten Bahnstrecken enthalten. Die Reisezeiten sollten stets aktualisiert und ergänzt werden, sobald diese verfügbar sind. Neue Gleise und Züge können die Reisezeiten verkürzen und die betreffenden Routen für Geschäftsreisende attraktiver machen.
  3. Sofern der Preis und die Gesamtreisezeit vergleichbar oder sogar besser sind als die Flugreise, sollte die Zugreise verpflichtet sein.
  4. Bieten Sie eine Bahn-Flug-Kombination an, wenn es keine geeignete Bahnanbindung für die gesamte Strecke gibt. Einige Fluggesellschaften arbeiten mit Bahnunternehmen zusammen, damit Passagiere Zug- und Flugtickets zusammen buchen können.

Vier Tipps für Geschäftsreisende, die lieber mit dem Zug unterwegs sind:

  1. Es lohnt sich, Zugtickets frühzeitig zu buchen. So können Kosten gespart werden und die Chancen stehen besser, auf beliebten Strecken einen Sitzplatz zu ergattern.
  2. Für Umstiege und Verzögerungen muss genug Zeit eingeplant werden.
  3. Geschäftsreisende sollten nur mit leichtem Gepäck reisen, denn auf den meisten Strecken gibt es keinen entsprechenden Transportservice. Wer nur das nötigste einpackt, hat weniger Mühe mit dem Ein- und Aussteigen.
  4. Wenn ein Sitzplatz reserviert wird, darauf achten, dass er über Wi-Fi und Stromanschluss verfügt. Ausserdem sollten beim Arbeiten im Zug die Sicherheitstipps für Reisende gegen Datenbetrug beachtet werden.

(NWI)