Business Travel

Finass.jpg
Das Wetziker Reiseunternehmen Finass verfügt über eine Technologie-Lösung, die im Geschäftsreisebereich derweil landesweit und sogar international nach ihresgleichen sucht. Bild: HO

Finass Reisen kann die günstigsten Tarife der Lufthansa Group anbieten

Das Wetziker Unternehmen bietet laut eigenen Angaben als erster Schweizer Geschäftsreise-Dienstleister eine Direktanbindung an die Lufthansa Group Airlines.

Seit Anfang Januar verfügt das Wetziker Reiseunternehmen Finass Reisen AG über eine voll integrierte Direktanbindung an die Lufthansa Group Airlines und hat damit weiterhin Zugriff auf die günstigsten Tarife. Oder anders ausgedrückt: Damit bietet der bekannte Schweizer Geschäftsreise-Spezialist seinen Kunden die Möglichkeit, fortan von den attraktiven Angeboten des «NDC Partner Program» der Lufthansa Group Airlines zu profitieren. Dieses umfasst unter anderem die «NDC Smart Offer», also  die wettbewerbsfähigsten Tarife der Fluggesellschaften des Lufthansa-Konzerns (SWISS, Lufthansa, Austrian Airlines und Brussels Airlines).

Darüber hinaus können per sofort Zusatzprodukte wie erweiterte Sitzplatzreservierung oder Übergepäck direkt gebucht werden, was den ganzen Buchungsprozess beschleunigt und vereinfacht. Die vor- und nachgelagerten Prozesse wie Approval, Duty of Care, Expense Management und Reporting werden vollständig unterstützt.

Einen direkten Zusammenhang mit der Übernahme von Finass Reisen durch die Hotelplan Group besteht nicht, wie Daniel Wittwer, Head of Business Travel Finass Reisen AG, im Gespräch mit Travelnews erklärt: «Wir sind schon seit 18 Jahren HIT-Partner und damit mit Hotelplan technologisch verbunden. Entscheidend für diese neuen Möglichkeiten von Finass ist der Umstand, dass wir unsere Kundenprofildaten aus dem SAP über Umbrella Faces mit Reservationssystemen wie Farelogix oder Amadeus synchronisieren können. Und über Farelogix lassen sich bekanntlich die NDC Smart Offers der Lufthansa Group buchen.»

An dieser Datensynchronisierung arbeitete Wittwer schon seit zwei Jahren, also noch vor der Übernahme durch Hotelplan. Das System Umbrella Faces erfreut sich seinerseits auch einer immer grösseren Verbreitung in der Schweiz und international; die Firma Umbrella wurde bekanntlich im letzten September an die deutsche Midoco verkauft, welche vor allem an Umbrella Faces interessiert war.

Eine «state of the art»-Lösung

Technisch handelt es sich hierbei um eine «state of the art»-Lösung, welche wiederum SWISS dazu veranlasste, Finass ins NDC Partner Program zu holen. «Innovation ist ein Markenzeichen von Finass», unterstreicht Wittwer, «wir sind stolz darauf, dass wir als erster Schweizer Geschäftsreise-Dienstleister die neue NDC-Technologie der Lufthansa Group Airlines in unsere Systeme integriert haben und unseren Kunden somit auch in Zukunft die besten Tarife anbieten können. Dies verschafft uns einen klaren Wettbewerbsvorteil.» Andere Geschäftsreise-Anbieter oder auch Plattformen wie Egencia sind derzeit nämlich nicht imstande, eine solche Lösung anzubieten.

«Mit dem Beitritt von Finass zum NDC Partner Program der Lufthansa Group Airlines profitieren unsere gemeinsamen Firmenkunden von den attraktivsten Angeboten und unseren zusätzlichen Dienstleistungen», sagt seinerseits Jürg Christen, Head of Sales Switzerland Lufthansa Group Airlines.

(JCR)